MotoCenter Seetal  Hochdorf LU

ARAI Zentralschweiz

by MotoCenter Seetal

Arai waren die Ersten, die in Japan Motorradhelme produziert haben. Dies sogar schon fast ein Jahrzehnt bevor überhaupt die japanische Regierung oder die Snell Standards gegründet wurden. Diese Geschichte setzte sich über mehr als die letzten 60 Jahre fort, nach wie vor unter derselben Familie als Eigentümer.

In Laufe der Jahre wurde der Helm immer mehr ein Modeartikel. Arai jedoch besann sich immer auf die wichtigste Funktion des Helms, dem Schutz. Selbstverständlich muss das Aussehen des Helms vom Markt akzeptiert werden, aber das alte Sprichwort: „Form folgt der Funktion“ trifft hier absolut zu. Das war nie wichtiger als heute, denn es geht einzig und alleine um den Schutz.
 
Ein-oder Aufschläge im Fall des Sturzes variieren in Geschwindigkeit, Winkel und auch Heftigkeit. Gerade das macht es so schwierig, diese verschiedenen Auswirkungen zu bewältigen.
 
Sicherheitsstandards für den Schutz bei Aufschlägen müssen alle Hersteller erfüllen, wie jedoch dies umgesetzt wird, unterscheidet sich oft in Design und Konstruktion des Helms. Arai schaut nicht auf Markttrends oder Style, sondern beruft sich immer auf die Erfahrung von mehr als 60 Jahren, gesammelt durch sehr viele Renn- und auch öffentliche Unfälle. Die Analyse der verunfallten Helme zeigen uns, daß radikale Änderungen in Design und Konstruktion nicht immer die Sicherheit erhöhen und Arai glaubt, daß die zuverlässigste Gewinnung von erhöhtem Schutz am besten durch bewährte Weiterentwicklung  erreicht wird. Schritt für Schritt werden Details optimiert, die auch nicht immer sichtbar sind.